Yoga und Yogakurse Übersicht

Yoga in Kleingruppen

Verschiedenst Joga Arten werden im Laer unterrichtet

Das LAER bietet euch einen heimeligen Yoga Raum, um den von Lehrern konzipierten Kursen und Workshops für Kleingruppen ein Zuhause zu geben. Mitten im Dritten und öffentlich leicht zu erreichen sind unsere Kurse für alle Alters- und Lernstufen das Richtige.

Yoga ist der Neustart einer sehr alten Reise. Eine Reise zu dir selbst, zu Deinem Atem, zu deinem inneren Leuchten, zu mehr Energie und Lebensfreude, mehr Bewegung, Vitalität, Ruhe, Gelassenheit und ein Mehr an Ausgeglichenheit. Wir begleiten Dich gerne, ein paar Schritte oder auch lange, auf Deinem Weg.

Für wen ist Yoga was?

Yoga kann jeder machen! Wir sind eine Gruppe von LehrerInnen mit verschiedenster Ausrichtung. Wir konzipieren unsere Kurse eigenverantwortlich und bieten das, was für dich passt; vom Yoga für Jugendliche, über Yoga für Anfänger bis Profis, bis zum Yoga für Männer und Yoga verbunden mit Ritualen und Meditation findest

Yoga besteht aus Körperübung (Asanas) und Atemtechnik oder Atemkontrolle (Pranayama) und führt in weiter Folge zur Meditation. Diese Dinge ergänzen sich und wachsen gemeinsam wie Ying und Yang. Es schenkt dir eine neue Freude an deinem Körper, ein Gefühl von Kraft und Stabilität und vor allem neue Lebensenergie.

Yoga kurz erklärt

Ursprünglich ist Yoga ein aus Indien stammender physischer, spiritueller, und mentaler Weg zur Selbsterkenntnis. Die Ursprünge finden sich im 5. und 6. vorchristlichen Jahrhundert in den indischen ashrama (ein klosterähnliches Meditationszentrum) und Askese Bewegungen. Es gelangte im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert durch verschiedene Meister in den Westen. Populär wurde es in den 1980ern und ist jetzt zumeist eine Form von physischen Übungen (Asanas), die unabhängig von Alter, Fitness oder Spiritualität des einzelnen gelehrt  und ausgeübt werden.

Welches Yoga ist das Richtige? Verschiedene Ausprägungen, die wir unterrichten kurz erklärt:

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga gehört zu den Yogaformen, die im Tantrismus (heißt: allumfasendes Wissen; Ausbreitung des Wissens) eine Rolle spielen. Erstmals 1919 von Sir John Woodroffe in seinem Buch “The Serpent Power” beschrieben verbreitete es sich schnell in Europa.

Das Kundalini Yoga hat zum Ziel eine ätherische Kraft im Menschen zu wecken und deren Aufsteigen durch die Chakren (Energiezentren die mit Energiebahnen verbunden sind)  zu ermöglichen, damit der praktizierende Mensch schlussendlich Erleuchtung erfährt. Die Yogapraxis soll die Chakren reinigen und öffnen, um die frei werdende Lebensernergie frei fließen zu lassen. Wie bei den anderen Yogaformen besteht die Praxis aus Körper- und Atemübungen (Asanas, Phranayamas). Dazu kommen rituelle Handbewegungen (Mudras), Mantras (Zitieren eines heiligen Wortes oder Silbe) und Visualisierungen.

Laufender Kundali Yoga Kurs

Hatha Yoga

Das Hatha Yoga ist eine der beliebtesten Formen des. Hatha (Gewalt; Kraft aber auch die Einheit entgegengesetzte Energien, wie heiß/kalt; männlich/weiblich) ‘Ha’ steht für die Sonne, heiß und ‘ta’ für den Monde, kalt. Eine Schrift aus dem 15. Jahrhundert grenzt das spirituelle Yoga vom körperlichen Yoga (Hatha) ab. In ihm wird das Gleichgewicht von Körper und Geist angestrebt. Im Hatha Yoga finden sich außer körperlichen Übungen (Asana) auch Atemübungen (Pranayama) und Meditationen.

Ashtanga oder auch Vinyasa Yoga

Diese Art gehört zu den Hatha Yoga Systemen und ist eines der wichtigsten und ausgefeiltesten. Hauptsächlich besteht das Ashtanga Vinyasa Yoga aus Pranayama (Atemübungen) und Asanas (Körperhaltungen). Meditation wird in den Hauptschulen westlichen Schülern nur selten unterrichtet. Diese Methode des Ashtanga Yoga bedeutet u. a., den Atem mit sechs festgelegten Serien von dynamisch ausgeführten Yogastellungen zu synchronisieren. Doris lehrt strikt nach der Tradition von Shri K. Patthabi Jois, einem der Begründer des Ashtanga Vinyasa Yoga und hält sich an die von ihm vorgesehenen Praxis.

Laufender Ashtanga Yoga Kurs

Ancinet Yoga

Es besteht aus Atem- und Körperübungen und Meditation und ist ein Teil des Kundalini Yoga. Hier geht es vor allem um die unteren Chakren. Du lernst subtile Bewusstseins und Wahrnehmungsbereiche deines Körpers kennen, verbesserst Ausdauer, Konzentration und Durchsetzungskraft und lernst im Hier und Jetzt zu sein.

Laufender Ancinet Yoga Kurs

Am Besten, du probierst aus, welches Yoga am Besten zu deinem Wesen passt.

 

Wichtig zu wissen: Unsere Yogakurse werden von dem jeweiligen Veranstaltern (Yogalehrer) konzipiert und eigenverantwortlich abgehalten, das LAER stellt nur den Raum zur Verfügung.

Gute Info über Yoha auch bei diesem Anbieter